Am Sonntag (27.02.2022), war es endlich soweit. Die E-Junioren kehrten aus dem leider einmal mehr Corona bedingten Winterschlaf zurück.

Zu einem lockeren Testkick hatte man die JSG Tannenhausen/Walle/Sandhorst zu Gast. Nach einem der längeren Pause geschuldeten etwas holprigen Start, kam der Motor unserer SVB Jungs ins Rollen. Man setzte sich schließlich völlig und auch in der Höhe verdient, mit einem 8:0 Endergebnis durch.

in der darauffolgenden Woche am Sonntag (06.03.2022), ging es dann schon wieder um die ersten Punkte. Man hatte zum ersten Spiel im EWE-Cup, die JSG Wiesmoor II zu Gast. Von Beginn an dominierte unser Team durch eine resolute Defensivarbeit, gepaart mit einer hohen Effizienz in der Offensive. Die Gäste, welche in der Ostfrieslandliga unterwegs sind, versuchten dagegen zu halten. An diesem Tag war gegen den Willen unserer Jungs jedoch kein Kraut gewachsen, sodass die Partie mit 5:1 gewonnen wurde und die ersten 3 Punkte auf dem Konto unseres Teams aufleuchteten.

Wiederum eine Woche später am Sonntag (13.03.2022), reiste man zum FSV Jever. Dort stand das 2. EWE-Cup Spiel auf dem Programm.

Die Jungs erwartete an diesem Tag ein Gegner, welcher seit Jahren eingespielt und auf konstant hohem Niveau spielt.

Gleich zu Beginn wurde klar, dass uns lehrreiche 50 Minuten erwarten würden. Lehrreich aus dem Grund, weil wir absolut überzeugt davon sind, dass uns solche Spiele gegen solche Gegner in unserer Entwicklung nach vorne bringen.

All das was wir uns vorgenommen hatten, wurde durch das Team hervorragend umgesetzt. Man stemmte sich gegen eine spielstarke Mannschaft und versuchte trotzdem, an der eigenen Spielidee festzuhalten. Am Ende fiel das Ergebnis in unseren Augen ein wenig zu hoch aus, da wir mit 0:9 das Nachsehen hatten. 

Dann war es endlich soweit. Am Mittwoch (23.03.2022), fuhren wir hochmotiviert zum Pokal-Achtelfinale, wo wir beim TuS Westerende zu Gast waren. Von der ersten bis zur letzten Minute sah man zwei Mannschaften, die in dieser Altersklasse einen überragenden Fußball spielen.

Es ging hin und her und die Jungs beider Mannschaften kämpften bis zum Schluss um jeden Zentimeter des Rasens. Unsere SVB Kicker lagen bis zur letzten Spielsituation mit 1:2 zurück. Nach einer Ecke, wo sich die gesamte Mannschaft im Strafraum der Gastgeber versammelte um den Druck nochmal vollständig zu erhöhen, sollte tatsächlich durch unseren Kapitän, der hochverdiente Ausgleich per Kopf fallen. Der schwarz-weiße Jubel sollte keine Grenzen kennen. Solche Momente erreicht man nur, wenn man als echte Einheit und echtes TEAM auf dem Platz steht.

Die Konzentration musste dennoch hochgehalten werden, da das alles entscheidende Neunmeterschiessen folgen sollte und dies die Entscheidung über den Einzug in die nächste Pokalrunde bringen würde.

Wir trafen zwei Mal souverän und die Gastgeber verfehlten das Tor bei beiden versuchen. Damit stand fest, dass unsere Jungs den Einzug ins Pokal-Viertelfinale geschafft hatten. Was eine große Moral, dieser jungen Kicker!

 

Schlag auf Schlag ging es dann bereits drei Tage später weiter. Nach dem Gewinn der Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg, spielte man auswärts beim TuS Horsten, erstmalig in der Ostfrieslandklasse A.

Spielerisch war man den Gastgebern deutlich überlegen, sodass man fast ununterbrochen in Ballbesitz war. Das für diesen Sport nicht geeignete Geläuf, sollte uns aber große Probleme bereiten. 

Dennoch wollten die Jungs, die drei Punkte mit nach Blomberg nehmen und packten die Brechstange aus. Dies sollte sich als richtiges Mittel erweisen und wir siegten völlig verdient mit 2:1 in Horsten. Die ersten drei Punkte in einer neuen Spielklasse.

 

   

Fußball News

Spannendes Derby der D-Jugend

23-03-2022 Martina Janßen