"Wir wussten, dass wir in Leerhafe einen guten Tag brauchen", kommentierte SVB-Coach Janssen die 5:2 Niederlage beim Titelaspiranten vom TuS Leerhafe-Hovel. Das Ergebnis schildert den Spielverlauf nur bedingt wieder. Die Anfangsviertelstunde gehörte komplett den Gästen. Zunächst verpasste Schult das Leerhafer Gehäuse nach einer Ecke nur knapp. Dann verzog Freese freistehend und auch Rothkegel brachte das Leder aus kurzer Distanz nicht im Tor der Gastgeber unter.
Auf der anderen Seite sorgte ein Fauxpas in der Hintermannschaft für die schmeichelhafte Leerhafer Führung. "Wir wollten mutig aufbauen, da passieren dann auch Fehler. In Leerhafe werden diese leider konsequent bestraft," ärgerte sich der Blomberger Übungsleiter über den überflüssigen Gegentreffer. Mit diesem war die Drangperiode des SVB vorbei. Der Meisterschaftsfavorit übernahm nun das Kommando und erspielte sich Möglichkeiten, die sie noch vor dem Seitenwechsel zu nutzen wussten.
Mit dem Rücken zur Wand kam der SVB verändert aus der Kabine und hatte sich einiges vorgenommen. Freese setzte sich sehenswert im Sechzehner durch und behielt vor Alex die Nerven. Als Eine Hereingabe von Olli Janssen dann auch noch abgefälscht von einem Leerhafer Verteidiger im Tor landete, war ein Auswärtssieg wieder in greifbarer Nähe, zumal der SVB Möglichkeiten hatte nachzulegen. Zunächst rettete Voss mit einer Glanzparade, dann machte sich erneut Olli Janssen auf den Weg in den Leerhafer Strafraum, ehe ihn der Unparteiische zurückpfiff und die Partie nach zwei Verwarnungen mit einem Hochball fortsetzte. Damit hatte er den Gästen eine klare Torchance zum Ausgleich genommen. Im Gegenzug trafen die Hausherren zur Vorentscheidung und wenig später sogar noch zum 5:2 Endstand, der am Ende vielleicht zu hoch ausfiel, weil die Gäste über weite Strecken sehr gut mithielten und den TuS nach einer guten Stunde nahe am Abgrund hatten.

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok