Es war ein mühsamer Auswärtserfolg, der nach der Partie beim SV Ardorf zu Buche steht. Mit 5:2 setzte sich die Janssen-Elf durch und sicherte sich damit den vierten Sieg in Folge. Allerdings benötigten die Gäste eine Viertelstunde um in der Partie anzukommen. Janssen korrigierte frühzeitig seine Aufstellung, stellte das System um und brachte mit Rothkegel einen weiteren Angreifer. Das sollte sich kurzfristig rentieren. Der SVB fand nun auch den Weg ins letzte Spieldrittel und hätte auch vor der mittlerweile verdienten Führung durch den eingewechselten Rothkegel treffen können. Aus heiterem Himmel glich der SVA noch vor der Pause aus. Sehenswert traf Schmauder per Direktabnahme nach dem besten Ardofer Angriff.

Der zweite Abschnitt begann ähnlich wie der Erste. Blomberg tat sich schwer mit dem Aufbauspiel und kombinierte sich nur selten in den Sechzehner. Diesmal waren es die Gastgeber, die nach einem Konter in Führung gingen. Der Pokalsieger schüttelte sich kurz und ging dann nahtlos in den Angriffsmodus über. Kombinationsfußball blieb auf beiden Seiten Mangelware, Möglichkeiten zum Ausgleich waren allerdings ausreichend vorhanden. Ein- ums andere Mal scheiterten die Gäste am gut aufgelegten Ardorfer Schlussmann. So auch in der 75. Minute, als Rothkegel freistehend scheiterte, Freese aber im Nachschuss zum Ausgleich traf. Bereits drei Minuten später wurde der Vorlagengeber zum Torschützen. Nach feiner Vorarbeit von Olli Janssen behielt er die Nerven und brachte den SVB in Führung, der spätestens zu diesem Zeitpunkt die Partie unter Kontrolle brachte. In der Nachspielzeit trafen Heinks und Steffens zum Endstand, der am Ende vielleicht um ein Tor zu hoch ausfiel.

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok