Es war eine aufreibende Heimbegegnung gegen den TSV Holtrop, in der sich die Gastgeber am Ende als glücklichen Sieger bezeichnen durften. Hatte die Janssen-Elf trotz zweier ordentlicher Partien stets das Nachsehen, behielt der Aufsteiger am vierten Spieltag nun trotz einer dürftigen Leistung die Oberhand und sammelt damit die ersten Punkte der neuen Saison.

Es war eine erste Hälfte zum vergessen. Die Gastgeber fanden schlichtweg nicht statt und ergaben sich ihrem Schicksal frühzeitig. Einzig Voss im Blomberger Tor wusste nach einer Eingewöhnungsphase zu überzeugen. Wie er zeitweise die Chancen der Gäste vereitelte war teils unerklärlich. Aus kürzester Entfernung brachte er den Tabellenzweiten  mit überragenden Reflexen zu Verzweiflung. Beim längst überfälligen Gegentreffer kurz vor der Pause war allerdings auch er machtlos. Als Marvin Rothkegel im direkten Gegenzug nach dem Anstoß auf Vorarbeit von Oliver Janssen per Direktabnahme ausglich, mussten die Zuschauer an der Hauptstraße ein wenig schmunzeln. Der 1:1 Pausenstand hatte so gar nichts mit dem Spielverlauf zu tun. Rothkegel traf kurz nach Wiederbeginn sogar zur Führung, damit der SVB in der Begegnung angekommen und verdiente sich in der Folgezeit den Treffer. Die schwarz-weißen hatten die Vorentscheidung nun mehrfach auf dem Fuß und mussten auf der Gegenseite nur einmal zittern, als Voss wiederum bravourös rettete. Am Ende brachten die Hausherren den knappen Erfolg über die Zeit, der vor allem aufgrund des ersten Durchgangs als glücklich bezeichnet werden darf aber dennoch die ersten wichtigen Punkte sichert.

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok