Mit Ach und Krach erreicht der SV Blomberg/Neuschoo das Achtelfinale. Denkbar spannend verlief die Partie gegen den TuS Westerende. Die Gäste kamen mit der Empfehlung von drei gewonnenen Partien und der damit verbundenen Tabellenführung nach Blomberg, hatten aber gerade zu Beginn in der Defensive alle Hände voll zu tun. Bereits nach zehn Minuten sorgte Marvin Rothkegel für den ersten TuS-Gegentreffer in dieser Saison. Der SVB stand dicht gestaffelt in der eigenen Hälfte und brachte das TuS-Gehäuse regelmäßig über Konter in Gefahr. Mitte des ersten Durchgangs legte Oliver Janssen nach feiner Einzelleistung nach. Die 2:0 Pausenführung war nicht unverdient, auch wenn die Gäste die ein-oder andere Möglichkeit liegen gelassen hatten. Nach dem Seitenwechsel fanden die Hausherren zwar statt, reagierten aber zunehmend auf die Aktionen der Gäste die fortan das Kommando übernahmen und zum mittlerweile verdienten Ausgleich kamen. Auch über einen Rückstand hätten sich die Gastgeber nicht beschweren dürfen. Dennoch beanspruchte der SVB den Lucky Punch für sich. Nach einer Notbremse und dem folgenden Platzverweis war der SVB in der Schlussphase noch einmal präsent und nutzte den letzten Konter zum 3:2 Siegtreffer, der aufgrund der zweiten Hälfte durchaus als schmeichelhaft bezeichnet werden darf. 

Tore: Marvin Rothkegel (2), Oliver Janssen (1)

 

Am Samstag geht es in der Liga weiter, dort trifft man auf den bisher ungeschlagenen Tabellenzweiten aus Holtrop. Vor heimischem Publikum möchte die Erste Herren die ersten Punkte einfahren. Für das leibliche Wohl wird gesorgt, wir sehen uns am Samstag. NUR DER SVB!

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok