Es war ein rassiges Fußballspiel am Sonntagnachmittag an der Blomberger Hauptstraße, dem es an nichts fehlte. In einer fairen Begegnung setzten sich die Janssen-Schützlinge nach 105 aufregenden Minuten mit 4:2 durch. Danach hatte es nach der regulären Spielzeit allerdings gar nicht ausgesehen.

Christian Freese brachte seine Mannen früh in Führung und sorgte für die nötige Sicherheit im Blomberger Spiel. Den meisten Ballbesitz beanspruchten die Gäste allerdings für sich, die eine routinierte Partie ablieferten. Chancen gab es auf beiden Seiten, dennoch ging es mit einem Unentschieden in die Kabinen. Wie bereits beim Ausgleich, sorgte wiederum eine Unachtsamkeit nach einer Ecke für die Auricher Führung, die sie sich in der Folgezeit verdienten. Nachdem das Spiel nach einem Kopfballduell im Auricher Strafraum minutenlang unterbrochen war, wendete sich das Blatt. Blomberg wirkte nun zielstrebiger und sorgte mit einigen Wechseln für Betrieb in der Auricher Hälfte. Nach einem Foul an Christian Freese verwandelte der eingewechselte Henrik Willms mit Ablauf der regulären Spielzeit einen Strafstoß zum Ausgleich. In der 15-minütigen Nachspielzeit hatte der SVB sich seine letzten Körner aufgehoben und spielte fortan nur noch auf das Tor der Gäste. Nach einer Kombination über die rechte Angriffsseite setzte Brüling seinen Youngster Marvin Rothkegel in Szene, der damit in seinem ersten Einsatz für den SVB zum Matchwinner wurde. Nur Sekunden später machte er den Deckel unter eine unterhaltsame Partie und lupfte den SVB aus 30 Metern in die zweite Runde. "Wenn Du so zurückkommst, hat die ganze Mannschaft ein Sonderlob verdient," zeigte SVB-Coach Janssen sich nach Spielschluss zufrieden. Er hatte gleich drei mal verletzungsbedingt wechseln müssen. Jens Schult erfuhr im Krankenhaus von der Wende im Spiel und war pünktlich eine halbe Stunde nach Spielschluss wieder vor Ort.