Mit einem 4:1 Erfolg über den SV Wittmund II hielt der SV Blomberg/Neuschoo seine Verfolger auf Distanz und bleibt auch im zwölften Saisonspiel ungeschlagen. Ausgetragen wurde die Partie auf dem Kunstrasenplatz in Westerholt und der SVB legte los wie die Feuerwehr. Nach drei Minuten beanspruchte der SVB den besten Spielzug der Partie für sich als Marvin Frick auf dem rechten Flügel seinen Raum nutzte und mustergültig Fabian Ihnken bediente, der zur frühen Führung einnetzte. Ihnken ersetzte Manuel Janssen in der Startelf und bedankte sich frühzeitig. Auch in der Folgezeit blieben die Gastgeber das tonangebende Team, mussten nach zwanzig Minuten allerdings einen Rückschlag verdauen. Voss, der für Götz den Posten im Blomberger Tor übernahm, konnte einen langen Ball nicht mehr klären, Decker nutzte die einzige Unachtsamkeit in der Blomberger Hintermannschaft zum schmeichelhaften Ausgleich. Der SVB hatte sich einiges für den zweiten Durchgang vorgenommen und hatte die Gäste nach wie vor im Griff. Ein sehenswerter Angriff der Hausherren landete bei Arnhold, der im Strafraum nur noch durch ein Foul zu bremsen war. Kurz zuvor hatten die Gäste bereits Glück, dass ein Foul an Frick im Wittmunder Strafraum folgenlos blieb. Ihnken nutzte die Chance und traf vom Punkt zur erneuten Führung. Der Tabellenführer ließ auch im Anschluss nicht locker und drängte auf die Entscheidung. Wiederum war es eine Kombination über den eingewechselten Heinks zu Ihnken, der Freese mustergültig bediente. Nach dem 3:1 sorgte Freese kurze Zeit später mit einem Kopfball nach einer Ecke mit seinem Doppelpack für den Endstand, der aufgrund der leidenschaftlichen Leistung der Hausherren vollauf in Ordnung geht. Der SV Wittmund hatte einiges entgegenzusetzen und wäre am gestrigen Sonntag wohl gegen so manchen Gegner siegreich geblieben. Am SV Blomberg/Neuschoo führte am gestrigen Sonntag allerdings kein Weg vorbei.