Die erste Herren des SV Blomberg-Neuschoo hat den Einzug ins Achtelfinale des Sparkassen-Pokals geschafft. Mit einem 6:0 Auswärtserfolg beim FC Norden III sicherte sich die Elf von Lars Janssen das Weiterkommen unter die letzten sechzehn Teams.
Dabei reichte den schwarz-weißen eine solide Leistung um über neunzig Minuten die spielbestimmende Elf zu sein. Janssen hatte zu Beginn einiges umstellen müssen. Auf den Spielfluss seiner Mannschaft sollte das allerdings keinen Einfluss haben. Tilo Heinks eröffnete den Torreigen nach einer schleppenden Anfangsphase. Bis zur Pause erhöhte Christian Freese per Doppelpack auf 3:0.

Die Hausherren waren gefährlicher, als es der Zwischenstand vermuten ließ. Die Blomberger Hintermannschaft um Kevin Brüling hatte alle Hände voll zu tun, um den Gegner auf Distanz zu halten. Neben dem Abwehrchef wusste auch Eike Freese auf der linken Abwehrseite in seinem Startelfdebüt zu überzeugen. Als dann auch die letzte Reihe der Gäste nicht mehr retten konnte, war Götz im Blomberger Gehäuse zur Stelle, der zweimal glänzend parierte.


Nach dem Seitenwechsel legte Freese schnell das 4:0 nach. Damit war der Deckel drauf und der Zahn der Gastgeber gezogen. Der SVB hatte nun keine Mühe mehr, sich geduldig durch die Reihen der Hausherren zu kombinieren. Mit Bünting, Lohmeyer und Emken hatte Janssen mittlerweile drei frische Kräfte gebracht. Vor allem das Zusammenspiel zwischen Bünting und Arnold hatte es auf der rechten Blomberger Angriffsseite in sich. Immer wieder nutzten sie die sich bietenden Räume zu etlichen Angriffsversuchen. Zwei davon landeten dann noch zum Endstand im Tor der Gastgeber. Manuel Janssen schnürte damit seinen zweiten Doppelpack für die Gäste, die verdient in die nächste Runde einzogen. Mit einer konzentrierten Leistung war die Gegenwehr des FCN kurz nach der Pause dahin. Entsprechend viel das Tempo der Partie im zweiten Durchgang leicht ab, wobei der SVB jederzeit Herr im Ring war.