Stets am Ball, immer mittendrin und das ausnahmslos mit einem Lächeln.

Lucas Oltmanns ist ein absoluter Ausnahme-Teenager! Zwar hat er mit seinen 1,80 Metern bereits die Statur, die sich manch ein Volljähriger wünscht, doch ist er "erst" 15 Jahre alt.

Ein eingefleischter Blomberger durch und durch...schon seit seinen Kindertagen im Verein aktiv und  nun seit einem Jahr betreut er gemeinsam mit Pascal Rischebode die beiden E-Jugend-Teams. Hierbei leistet Lucas außergewöhnlich gute "Arbeit". Die Kinder lieben ihn, mit seinen Fußballerischen Qualitäten konnte er die Jungs bereits von beginn an begeistern und bei jedem Training schauen sich die Kids, die Tricks bei ihm ab. Längst hat er Trainer Pascal Rischebode in den Schatten gestellt und der erfolg der Jungs bestätigt seine tolle Arbeit mit den Kindern.

Mit seinen 15 Lenzen ist Lucas ein ausgesprochen zuverlässiger und engergierter junger Mann. Viele Trainingseinheiten leitet Lucas bereits alleine und auch bei Wettkämpfen wie Punktspiele, Turniere oder Sichtungstage hat er alles souverän im Griff.

Hier ist anzumerken, dass der Job des Jugendtrainier/Betreuers deutlich mehr beinhaltet, wie Fußball lehren. Man ist neben des Trainers auch Putzfrau, Seelsorger, Erzieher, Schleifer, Packesel, Organisator, Schuhbinde-Experte und vieles mehr!

Trainer, Pascal Rischebode, beruflich sehr eingebunden, hat mit Lucas einen phantastischen Betreuer erhalten, der ihm das Leben bereits deutlich einfacher gemacht hat. Auch die, ebenfalls von Pascal, trainierte D-Jugend hat Lucas bereits ersatzweise betreut und hat sich auch hier grandios eingesetzt. Auch bei den D-Jugendlichen, die teilweise nur 1-2 Jahre jünger sind als Lucas, konnte er sich problemlos durchsetzen und hat sich mit seiner Art den respekt der Jungs verdient.

Was Lucas für den Verein leistet ist absolut bemerkenswert und das er dies mit erst 15 Jahren tut, ist kaum zu glauben. Lucas steht selber in der C-und B-Jugend auf dem Platz, trainiert teilweise mit den Herren und betreut dann auch noch die E-Jugend. Dies alles neben der Schule, Lucas besucht das Gymnasium in Esens, zu leisten ist ein Segen für den Verein und eine absolute Ausnahme in der heutigen Generation. Der Großteil seiner Alterskameraden sitzen vor der Konsole, spielen mit dem Handy, gehen im Sommer ins Freibad oder mit der ersten Freundin ins Kino.... Lucas steht als ehrenamtlicher Jugendtrainer und Betreuer auf dem Fußbalplatz!

Lucas ist ein Vorzeigevorbild für alle Jugendlichen und jeder Verein wünscht sich solch engergierte Jungs!

Private Worte von Trainer pascal Rischebode:

Als Lucas zu mir gestoßen ist und mein Betteln nach Unterstützung wenigstens etwas erhört wurde, war ich nur wenig begeistert. ich kannte Lucas kaum und mein erster Gedanke war: "wie soll mir ein 15-Jähriger helfen ein bzw. zwei Teams zu betreuen!"

Mit 3 zu betreuenden Teams, dem Posten als Jugendobmann, täglich mindestens 12 Stunden in der Firma und einer eigenen Familie wuchs mir der Posten als Trainer immer mehr über den Kopf. Nebenbei gab es Turniere zu organisieren, die Hallenkreismeisterschaften für den Kreis Wittmund galt es zu planen und 3 Team sgleichzeitig zu betreuen wirkt einige Schwierigkeiten. Man steht ja nicht nur 1 x die Woche auf dem latz und trainiert, sondern gleich 6 mal!! plus die Spiele an den Wochenenden. Nebenbei galt es Spielerpässe zu beantragen, Spiele geplant und verlegt werden, Weihnachts-und Abschlussfeiern müssen geplant und durchgeführt werden, usw.... An den Wochenenden liegen dann oft unlösbare Aufgaben vor einem. Im besten Fall spielen alle 3 Teams in Blomberg...im schlimmsten Fall aber hat die E-Jugend 1 um 9:00 Uhr Anstoß in Horsten, die E-Jugend 2 um 11 Uhr Anstoß in Werdum und die D-Jugend um 13 Uhr Anstoß in Marienhafe.....nicht nur ein teures Foto vom Landkreis landetete dadurch in meinem Briefkasten.

Ohne Lucas wäre ich an dieser Aufgabe sang und klanglos gescheitert. Lucas hat sich tadelos eingebracht...mittlerweile kann ich ihn problemlos ohne Bauchschmerzen alleine lassen. Die Entlastung die Lucas mir und meiner Familie gebracht hat, ist in Gold nicht aufzuwiegen. Mein erster Gedanke war somit völlig falsch und unbegründet. Ohne Lucas hätte ich die Flinte bereits ins Korn schmeißen müssen....zum Leidtragen der Kinder.

Ich habe mit Lucas nicht nur einen phantastischen Betreuer gefunden, sondern habe auch eine absoluten Ausnahme-Teenager kennengelernt und einen guten Freund dazugewonnen!

Vielen dank dafür, Lucas!

 

 

Anmerkung Admin: Danke Pascal für deine tollen Worte. Ich habe mal ein Archiv Foto von Lucas bei der Sportabzeichenübergabe hinzigefügt.

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok