Auch im zweiten Soiel der Rückrunde konnte die E2 überzeugen und konnte mit einem 9:2 Kantersieg in Strudden einen weiteren großen Schritt Richtung Meisterschaft machen.

Von Beginn an war Blomberg das Spielbestimmende Team. Strudden wurde bereits tief in der eigenen Hälfte unter Druck gesetzt und so konnten Blomberg bereits nach wenigen Minuten das befreiende 1:0 erziehlen. Nachdem einige Chancen fahrlässig vergeben wurden, zappelte der Ball nach einem sehenswerten Pass von Sören Habben und einem gekonnten Abschluss von Marvin Nowack im Netz der Struddener.

Strudden hingegen konnte sich nur zeitweise etwas Luft verschaffen, brachte aber nur selten Gefahr vor das Tor der Blomberger. Lediglich einige Fehlpässe und die zahlreich vergebenen Großchancen waren auf der Negativseite zu verbuchen. Positiv zeigte sich aber der Kampfesgeist, die lauffreudigen Außen und die vielzahl der erspielten Torabschlussmöglichkeiten.

Bereits zur Halbzeit war ein großzügiger Vorspung erspielt. Auf der Anzeigetafel war ein 5:2 zu lesen, was Trainer Pascal Rischebode die Möglichkeit eröffnete, einige Alternativen in der Aufstellung zu probieren. So durften sich auch Luan Keiber und Sören Habben, die nominell in der Defensive Zuhause sind, im Angriff versuchen.

Das Endergebnis von 9:2 aus Blomberger Sicht ist für Strudden durchaus noch etwas schmeichelhaft, auch wenn Torhüter Luca Meiners kurz vor Abpfiff der Partie noch 3 mal sehenswert ein Gegentor verhinderte.