Eine Bärenstarke Leistung zeigten unsere E-Jugendlichen am vergangen Samstag (25.02.2017).

Im Finale der Hallenkreismeisterschaften mussten sie sich gegen die 7 besten Teams des Kreises beweisen.

Das in Westerholt, durch den SV Blomberg-Neuschoo ausgerichtete Turnier war gut besucht und unsere E-Jugend-Kicker zeigten sich den zahlreichen Zuschauern von ihrer besten Seite.

Schon im ersten Spiel gegen den BSC Burhafe war zu erkennen, dass heute alles möglich ist. Beim überragend gestalteten 3:0 Sieg trafen Marten Barth, Melvin Schmidt und Torben Thorwarth.

Im zweiten Spiel gegen die Kontrahenten aus Ardorf sollte es nicht so "einfach" werden wie gegen Burhafe. Nach einem Eckball für Ardorf konnte ein Ardorfer Spieler einen Abpraller nutzen und erziehlte aus der Distanz das 1:0. Im Gegenzug egalisierte Remmo Voss die Ardorfer Führung und traf zum Ausgleich. Aber Ardorf konnte erneut in Führung gehen. Nach einem unberechtigten Strafstoß war der SVB erneut in Rückstand....aber ebenfalls erneut zeigten die Jungs Moral. Nach einem Leidenschaftlichen "Kampf" konnte Torben Thorwarth zum erneuten Ausgleich treffen. Das Spiel endete mit einem gerechten 2:2.

Da der Gegner des dritten Spiels ebenfalls gegen Burhafe gewonnen hatte, zählte nun nur ein Sieg um das Halbfinale als Gruppen-Erster zu erreichen. Strudden hieß der Gegner in Spiel 3. Und schon direkt nach dem Anpfiff stürmten die Jungs auf das Tor des Struddener Schlussmannes zu. Immer wieder scheiterten die Jungs am starken Torhüter und verzweifelten nach jeder vergebenen Möglichkeit mehr und mehr.....erst kurz vor Abpfiff war es Remmo Voss der den langersehnten und ebenso überfälligen Führungstreffer und somit auch den Siegtreffer erziehlte.

Da der SV Ardorf, genau wie der SVB ebenfalls 7 Punkte auf der Habenseite hatte und da bei der Hallenkreismeisterschaft nur der "direkte Vergleich" und nicht das Torverhältnis zählt, musste nun ein entscheidendes 6-Meterschießen um den Gruppensieg gespielt werden. 

Melvin Schmidt durfte als erstes schießen und verwandelte souverän. Unser Torhüter, Malte Post, der heute einen Sahnetag erwischt hatte, konnte den ersten Ardorfer 6-Meter entschärfen und ebnete so den Weg ins Halbfinale. Unser 2 Schütze, Remmo Voss, verwandelte ebenfalls. Der Schlussmann aus Ardorf ahnte zwar die Ecke, konnte aber gegen den harten Schuss nichts ausrichten. Ardorf verschossen auch ihren zweiten 6-Meter und so durfte sich unser dritter Schütze, Torben Thorwarth, sein Pulver für das Halbfinale aufsparen.

Im Halbfinale wartete "Angstgegner" Wittmund auf uns. In einem hitzigen Spiel ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Malte Post reagierte 2 mal stark und verhinderte so die wittmunder Führung. Viele kleine Fouls prägten das Spiel und in der Anfangsphase schienen unsere Jungs vor "Angst" erstarrt zu sein. Wittmund drängte auf ein Tor und wir hatten Glück, dass wir nicht früh im Spiel in Rückstand geraten sind. Als dann erneut Strafstoß gegen Blomberg gepfiffen wurde, schien die Partie gelaufen. Aber der Wittmunder Kapitän verschoss und weckte so den Siegeswillen der Blomberg. Ab sofort war Blomberg am Drücker. Melvin Schmidt vergab 2 vielversprechende Chancen und bis kurz vor Ende des Spiels sah es nach einem  Unentschieden aus.....aber Torben hatte etwas dagegen und er hatte ja noch sein "Pulver" vom ersparten 6-Meterschießen. Nach einem klugen Pass von Marten Barth, der in diesem hitzigen Spiel einen überraschend kühlen Kopf bewahrt hatte, konnte Torben den Ball zum erlösenden 1:0 einschieben und besiegelte so die Finalteilnahme.

Wittmund zeigte sich als schlechter Verlierer und verweigerte den Handschlag. Allem voran der wittmunder Kapitän zeigte sich als schlechtes Vorbild für seine Teamkameraden.

Im Finale stand uns der TuS Esens gegenüber. Esens gestaltete das Spiel und Blomberg ließ Esens anlaufen. Aber spätenstens beim Torwart, Malte Post, war schluss für die Angriffsversuche vom TuS. Blomberg verteidigte stark und ließ keine hochprozentigen Chancen zu. Mit kleinen Nadelstichen konnten wir etwas Druck aufbauen. Gut gespielte Konter sollten das Mittel zum Erfolg für uns werden und die Taktik schien aufzugehen.....bis Esens, 90 Sekunden vor dem Abpfiff, nach einem Eckball den bereits geklärten Ball durch einen sehenswerten Distanzschuss in den Winkel knallte. Nun musste Blomberg reagieren.....und die Jungs kämpften! Sie drangen auf den Ausgleich und erspielten sich klare Feldvorteile. Esens verteidigte mit Mann und Maus und trotzdem stand Melvin Schmidt plötzlich völlig blank vor dem Esener Schlussmann....Der Torwart aus Esens reagierte mit einem Reflex sehenswert und verhinderte so den Ausgleichstreffer. So blieb es leider beim 1:0 für Esens..... die das Finale durch einen fulminanten "Sonntagsschuss" für sich entscheiden konnten.

Ein spannenden, tolles Turnier mit einem verdienten Sieger....auch wenn sie das Finale glücklich für sich entscheiden konnten.

An dieser Stelle möchte ich auch erneut ein großen Kompliment aussprechen. Die helfenden Eltern haben den Verkauf super im Griff gehabt, die Mannschaft hat eine absolut phantastische Leistung gezeigt und ein besonderes Lob geht an meinen "Hitzkopf Marten", der heute eine super Leistung gezeigt hat und auch in hitzigen Situationen einen kühlen Kopf bewahrt hat. Ein kleiner Extra-Bonus war dann ja noch die 8:0 Klatsche für den HSV :-)

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok