Am vergangenen Wochenende standen für unsere E- und D-Jugendlichen bereits Turnier Nr. 7 und 8 an.

Nachdem die D-Jugendlichen unter anderem bei den Hallenkreismeisterschaften das Finale verpasst haben, beim Helmut-Dieker-Cup nur den 5. Platz erreicht haben und auch beim eigenen Hallen-Cup in Blomberg nur im unteren Tabellenfeld landeten, konnten sie nun in Esens beim Eisbären-Cup einen kleinen Erfolg verbuchen.

Die Gruppenphase konnten die Jungs nutzen und zeigen welches Potenzial in ihnen steckt. Gegen den SV Wittmund und den TUS Esens 2 gewannen unsere Jungs souverän und beendeten die Gruppe als erster. In der Finalrunde, der Champions-League, hießen die Gegner dann SC Dunum und Heidmühler FC. Im ersten Spiel gegen  SC Dunum spielten die Jungs, wie schon in der Gruppenphase, stark und ließen Dunum kaum Luft zum Atmen. Allein dem Dunumer Torhüter und den schwachen Torabschlüssen war es zu verdanken, dass es nach gespielten 5 Minuten noch immer 0:0 stand. Auch die zweiten 5 Minuten des Spiels wurde den Zuschauern ein Spiel auf ein Tor geboten. Connor Oltmanns, Finn Freese und Gerko Struck vergaben reihenweise Torchancen und machten Dunum somit stark. In Spielminute 8 passierte dann das, was im Fußball viel zu oft passiert. Dunum nutze die nicht vorhandene Torchance und netzte zum 1:0 ein. Nach einem harmlosen Angiff landete der Ball im Toraus der Blomberger. Torhüter Nicklas Caspers wollte den fälligen Abstoß bereits ausführen als der "Schiedsrichter", für alle in der Halle überraschend, auf Eckstoß entschied. Der Eckball wurde problemlos geklärt aber aus dem Hintergrund versuchte ein Dunumer sein Glück mit einem Distanzschuss.....dieser landete unhaltbar im Winkel. Das Spiel endete 0:1 für Dunum

Da Dunum ihr zweites Spiel gegen den Heidmühler FC knapp mit 1:2 verlor, musste Blomberg im "Finale" mit 2 Toren unterscheid gewinnen. Und wieder begann Blomberg stark. Schon Sekunden nach dem Anpfiff muss Connor Oltmanns das 1:0 machen. Allein vor dem Torhüter des Heidmühler FC versagten ihm aber die Nerven. Im Anschluss bot sich ein offenes Spiel mit einem deutlichen Chancenplus auf der Blomberger Seite. Gerko, Finn und auch Jonas Claassen vergaben zahlreiche Chancen, aber das Tor wollte nicht fallen.

Als 2 Minuten vor Ende der Partie noch kein Tor gefallen war, musste Blomberg offensiver werden. Ein "Verteidiger" wurde aufgelöst und sollte für noch mehr Druck sorgen. Die Taktik sollte sich auszahlen, denn es ergag sich eine Chance nach der anderen. ABer heute war das Tor vernagelt. Sekunden vor dem Abpfiff vollendete Heidmühle dann einen der vielen Konter und gewann somit das Turnier.

Blomberg beendete das sher stark besetzte Turnier auf einem tollen 3. Platz. Unter anderem waren bei dem Turnier die SpvG Aurich, JFV Leer und auch der Tus Esens 1 (vorletzter :-D).

Am Sonntag spielte die D-Jugend dann beim Siebelts-Cup in Norden. En sehr stark besetztes Turnier mit Top-teams wie z.B. Kickers Emden, FC Norden, SpvG Aurich und vielen mehr. Die Gruppenphase konnten unsere Jungs als Tabellenzweiter beenden. Im Viertelfinale war der Gegner (FC Norden) dann aber eine Nummer zu stark.

 

Ähnlich lief es bei den E-Jugendlichen. Die E-Jugend 1 hat sich zwar souverän für das Finale der HKM qualifiziert und beim Turnier des TSV Holtrop einen guten zweiten Platz erreicht, aber beim Helmut- Dieker-Cup war es nur Platz 5 und auch beim Strudden-Cup wurde der Turniersieg verpasst.

In Esens beim Eisbären-Cup sollte der Turniersieg her. Im ersten Spiel gegen Burhafe führten wir früh mit 2:0 und ich entschied die Jungs, die sonst nicht ganz so viel Spielzeit bekommen, spielen zu lassen und die erste Garde zu schonen....ein Fehler wie sich später herausstellen sollte. Das Spiel endete 2:0. Im zweiten Gruppenspiel gegen den TuS Eversten, die Burhafe mit 3:0 geschlagen haben, mussten wir also gewinnen um in die Finalrunde zu kommen. Es bot sich ein offenes Spiel in dem wir mit 1:0 in Front gehen konnten. Im Laufe des Spiels verpassten wir es, den Deckel drauf zu machen und kassierte Sekunden vor dem Schlusspfiff nach einer Unachtsamkeit von Felix Tjaden den Ausgleich. Nun rächte es sich, dass ich nicht die ertse Garde weiterspielen lassen habe, denn durch das bessere Torverhältnis stand der TuS Eversten anstelle von uns in der Finalrunde.

Die Runde der Gruppenzweiten gewannen wir dann souverän und beendeten das Turnier al erster der "Europa League".

Der Trend zeigt also nach oben und somit ist die Hoffnung groß, dass beim nächsten Turnier für beide Teams der Turniersig zu holen ist.

Termine hierfür sind:

12.02.2017   Sport-Berkhahn-Cup in Hinte    für die D-Jugend

25.02.2017   Hallenkeismeisterschaften Finale    für die E-Jugend

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok