Am Sonntag ging es für uns in die zweite Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft in Sandhorst. Wir wussten es wird ein harter Kampf, da wir gegen den 1. und 2. platzierten unserer Tabelle spielen mussten. Alle waren motiviert und wollten ihr bestes geben. Zuerst ging es gegen den TUS Leerhafe-Hovel. Wir sicherten nur unser Tor ab, damit ja kein Ball reinkommen konnte. Doch dann ergriffen Tabea Gerdes und Wiebke Rolfs ihre Chance und spielten sich vor das Tor von Leerhafe. Aber der Ball wollte nicht rein. Es war zum verzweifeln. Leerhafe kämpfte und griff immer wieder an. Und dann kam das Gegentor. Leerhafe führte 1:0. Trotz weiterer Zweikämpfe haben wir den Ausgleich nicht geschafft. Die Stimmung war nicht gut und zog sich ein wenig bis in das nächste Spiel gegen Leybucht. Trotz harter Kämpfe und Torchancen ohne Ende wollte der Ball nicht versenkt werden. Es dauerte nicht lange und auch hier fiel das 1:0 für Leybucht. Wir wussten das war´s, es geht für uns weiter in der Trostrunde.

Nach kurzer Pause und langen Gesprächen ging es dann weiter mit dem anschließenden Turnier. Wir änderten unsere Taktik und entschieden uns für einen Blockwechsel nach der 5. Minute. Gesagt - getan. Unser erster Geger war wieder der TUS Leerhafe-Hovel. Wir setzten zuerst unser Tor dicht und gingen dann auf Angriff. Viviana Suntken und Irene Janssen sicherten die Außenseiten und Leonie Voß behielt hinten in der Abwehr den Überblick. Tabea und Maureen konnten durchstarten, aber der Ball wollte wieder überall hin nur nicht ins Tor. Nach 5 Minuten kam dann der Wechsel - alle Spieler vom Feld und die neuen wieder rauf. Leerhafe war sichtlich verwundert und irritiert warum auf einmal die Gegenspieler wegliefen. Aber das Konzept ging auf. Auch unsere jüngsten Spielerinnen (Jule Groos und Kiana Noureddine) die jetzt im Einsatz waren meisterten ihre Aufgaben mit Bravour. Spielende 0:0. Dieses Konzept starteten wir wiederum beim nächsten Spiel gegen Walle und es fruchtete. Spielstand 0:0. Zum Schluss sollte es dann noch gegen den JSG Emden-West gehen. Aber man merkte, dass die Luft bei unseren Mädels langsam raus war. Nach 2 Tagen Fußball völlig verständlich. Wir verloren das Spiel mit 0:2, aber mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Es wurde ein verdienter 3. Platz, wo sich alle mit zufrieden gaben.

 

Als Highlight des Tages erfuhren wir dann, dass beim Turnier ein Kreisauswahltrainer des NFV vor Ort war. Vier unserer Mädchen wurden gesichtet und gehen Ende Januar zum Training nach Wittmund. Wir gratulieren den Mädels und drücken die Daumen.

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok