Nicht einmal 24 Stunden Zeit waren, um ein Team für das  Turnier in Großefehn auf die Beine zu stellen. Am Samstag Mittag erreichte Trainer, Pascal Rischebode, der Hilferuf aus Holtrop. Aufgrund zahlreicher kurzfristiger Teilnehmerabsagen, hatte die Holtroper Turnierleitung Not, dass Turnier voll zu bekommen. Pascal Rischebode, selbst Organisator zahlreicher Turniere, weiß wie blöd diese Situation ist und sagte kurzentschlossen u.

Mit einer zusammengewürfelten, aber durchaus Schlagkräftigen Truppe, ging es dann nach Großefehn. Beim gut organisierten Turnier mit insgesamt 10 Teilnehmenden Teams machten unsere Jungs anfangs eine gute Figur.

Im ersten Spiel, gegen ein Mixteam gewannen die Jungs souverän mit 5:0. Lediglich im Abschluss fehlte die Kaltschnäuzigkeit. Dies machte sich auch im zweiten Spiel gegen Holtroß 1 bemerkbar. Das Spiel endete 2:2....Holtrop nutze ihre 2 Chancen eiskält, während wir zahlreiche Hochkarätige Großchancen liegen ließen.

Nach deutlichen Worten in der Kabine, lief das dritte Spiel etwas runder. 4:1 siegten die Jungs gegen den SuS Timmel. Im letzen Spiel hieß der Gegner Vfl Ockenhausen. Das Spiel ging souverän, aber wieder deutlich zu niedrig mit 1:0 gewonnen.

Im Halbfinale stand dann der erste wahre Gegner vor uns. SV Großefehn (Titelverteidiger) galt es zu bezwingen. Unsere Jungs gingen früh verdient in Führung, vergaßen dann aber zum wiederholten Male, den Deckel zu zumachen. Erneut blieben gefühlte tausende Großchancen ungenutzt und so kam Großefehn kurz vor Abpfiff zum glücklichen Ausgleich. Das Anschließende 9-Meterschießen entschieden dann aber für uns.

Im Finale sollte uns erneute der TSV Holtrop gegenüberstehen. Und auch im Finale war das Glück im Abschluss nicht auf unserer Seite. In einem einseitigen Spiel scheiterten unsere Jungs stets spätestens am Aluminium oder am Torhüter aus Holtrop und der TSV konnte seine einzige Chance zum 1:0 Siegtreffer nutzen.

Für das erste Turnier der Saison war es eine tolle Leistung, auch wenn der Sieg heute das Mindestziel hätte sein müssen.

Mit etwas mehr Glück, Konzentration und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor,  wäre hier deutliche mehr drin gewesen. Wenn man sich aber den Ablauf des Wochenendes vor Augen hält, haben die Jungs eine super Leistung gezeigt und der SV Blomberg-Neuschoo ist erneut durch das kurzfriste einspringen positiv aufgefallen.

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok