Mit einem hart erkämpften Sieg gegen den SV Werdum beendet die E2 die Saisonhinrunde als Tabellenzweiter! Ein phantastisches Ergebnis und ein riesiger Erfolg für die Jungs. Dies war vor der Saison so nicht zu erwarten. Umso stolzer ist Trainer Pascal Rischebode auf seine Schützlinge! Den aus der F-Jugend aufgerückten Jungs gewöhnten sich schnell an das ungewohnt "ausgebiebige" Training und die zahlreichen Laufeinheiten.....dies zahlte sich nun mit der Vize-Herbstmeisterschaft aus.

Im letzten Spiel der Hinrunde gegen Werdum galt es darum, den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen. Wäre Werdum als Sieger vom Platz gegangen, hätte Blomberg den Zweiten Platz an Werdum abgeben müssen. Die Jungs zeigten aber, dass die nicht gewillt sind, den hart erkämpften Tabellenplatz wieder abzugeben.

Das Spiel begann fahrig. Viele Fehlpässe auf beiden Seiten prägten die ersten 15 Minuten der Partie. Auf dem seifigen Rasen war es schwer, den Ball zu konrollieren und so musste ein Ping-Pong-Tor zur Führung herhalten. Nach einem Eckball herschte absolutes Durcheinander im Strafraum von Werdum. Nach mehrfachen misslungenen Klärungsversuchen war es Luca von der Pütten, der den Ball aus ca. 1 Meter über die Linie befördern konnte. Mit einer gefühlten Geschwindigkeit von -20 Km/h rollte der Ball in Zeitlupe über die Linie zur 1:0 Führung. Ebenfalls ein Eckball führte zum glücklichen Ausgleich für Werdum. Der Eckball konnte noch stark von Sören Habben geklärt werden...der Ball landete aber beim Gegner, der das Spielgerät zu einem von 3 freien Werdumer Angreifern passte, wo dieser nur noch einschieben musste. Die gesamte Blomberger Mannschaft hatte dies verschlafen und Torhüter Thies Janssen war Chancenlos.

Nach deutlichen Worten vom Trainer war die Mannschaft aus dem Tiefschlaf erwacht und spielte wieder mit. Einen sehenswert eroberten Ball durch Libero Felix Drees konnte Tammo vor der Brügge zu Torben Thorwarth spielen, der nach einem sagenhaften Sprint den Ball am Torhüter aus Werdum vorbei ins Tor bugsierte.

Luca von der Pütten war es, der kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit auf 3:1 erhöhte. Robin Sadtler und Marvin Nowack haben in super Zusammenarbeit den Ball erkämpft und somit Luca von der Pütten in Szene setzen können.

Werdum gelang noch das 3:2, aber Felix Drees konnte kurz vor Abpfiff den alten Abstand wiederherstellen. Felix hatte bis dato das Pech auf seiner Seite. Nachdem er als Libero abgelöst wurde, scheiterte er stets an Pfosten, Latte oder am durchaus starken Torhüter aus Werdum. In seinen letzten Schuss legte er aber all seinen Frust und knallte das Leder unhaltbar ins Tor!

 

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok