Einen rabenschwarzen Tag erwischten beide Teams am vergangenen Mittwoch. Erst verlor die E2 verdient mit 0:7 gegen die erste Garde vom Tus Strudden und im Anschluss verlor die E1 etwas unglücklich und deutlich zu hoch mit 2:7 Toren gegen den SV Wittmund 1.

Auch wenn beide Gegner je eine Liga höher spielen, war gerade bei der E1 deutlich mehr drin.

Die E2 musste sich ohne Hilfe aus der E1 praktisch ergeben und hat trotzdem ein gutes Spiel gezeigt. Die Moral war phantastisch, denn der Kopf wurde zu keinem Zeitpunkt hängen gelassen. Ich als Trainer bin Stolz, eine so Charakterstarke Truppe betreuen zu dürfen.

Die E1 hat es in den Anfangsminuten versäumt, die hochkarätigen Torchancen zu verwerten und so kam Wittmund zurück ins Spiel. Wittmunds starkes und schnelles Umschaltspiel und der herausragende Torhüter machten Blomberg das Leben schwer.

Trotzdem ist das Erreichen des Viertelfinals für beide Teams schon Erfolg genug und es zeigt, dass mit Blomberg stets zu rechnen ist!

Für mich als Trainer war es eine Mamutaufgabe. 2 Teams quasi zeitgleich zu betreuen, währendessen den üblichen Papierkram erledigen, ein vernünftiger "Gastgeber" sein, 2 Millionen Schuhe schnüren und dann auch noch als Schiedsrichter fungieren ist ein harte Job.....den ich gerne mache :-).

 

 Vielen Dank an dieser Stelle an Andreas Frerichs und Björn Drees, die unterstützend unter die Arme gegriffen haben.

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok