Judo KEM U10 in Leer

 

Emma Berreth hat heute den SV bei den Kreiseinzelmeisterschaften in Leer gut vertreten.

In ihrer 4 Mädchen starken Gruppe musste sie sich tüchtig anstrengen.

Bei dem Turnier wurde erstmals das neue Regelwerk angewendet, nach dem ein Ippon zum Gewinnen alleine nicht mehr reicht. Um einen Kampf für sich zu entscheiden, braucht man 10 Punkte. 5 Punkte bekommt man für einen Ippon oder für 20 Sekunden Haltegriffzeit und 2 Punkte für einen Waza-Ari. Waza-Aris gibt es jetzt aber schon für all die Techniken die letztes Jahr einen Yuko oder einen Waza-Ari ergeben hätten. Dafür gibt es den Yuko jetzt nicht mehr.

Ebenfalls neu war, dass das Turnier in der ersten Jahreshälfte stattfand. In der Vergangenheit wurden die Turniere alle in der zweiten Jahreshälfte ausgetragen. Das hatte jetzt zur Folge, dass einige der Blomberger nicht am Turnier teilnehmen konnten. Mindestvoraussetzung ist der Weiß-Gelbe Gürtel und den haben in der U10 eben noch nicht alle. Ärgerlich.

Zurück zu Emma.

Emma trat von Anfang an gut auf. War wach und konzentriert. So gewann sie ihren ersten Kampf auch problemlos. Sie ging 2 Punkten für ihre Wurftechnik in den Boden und holte sich dort mit ihrem Haltegriff den Ippon und weitere 5 Punkte. Diese 7 Punkte hielt sie bis zum Wettkampfende.

Der nächste Kampf war für Emma dann offensichtlich moralisch schwer. Sie trat gegen ihre Freundin an, die für den SC Dunum startete. Beide Mädchen kämpften sichtlich verhalten. Ihrer Freundin gelang es aber Emma (vorsichtig) mit einem Wurf zu Boden zu bringen und dort zu halten. Die Führung von 7 Punkten baute die Dunumerin bis zum Wettkampfende noch auf 9 Punkte aus. Beide gingen unverletzt von der Matte und nächste Woche gemeinsam ins Kino.

Die nächste Gegnerin, war Gott sei Dank nicht noch eine gute Freundin. Dafür aber stark. Die bisherigen Kämpfe hatte sie alle vorzeitig und deutlich für sich entschieden. Gegen Emma sie immerhin 5 Waza-Aris für den Sieg nach Punkten.

Am Ende dann für Emma der 3. Platz und damit eine Bronze-Medaille mehr für den SV.