Anmelden  

Zugang für Trainer und Betreuer. Hier könnt ihr eigene Beiträge verfassen.

   


 

 

Chronologie des SV Blomberg-Neuschoo e.V. 1968

 

 

Am 10. Mai 1968 trafen sich 36 Personen in der damaligen Gaststätte Cornelius, um den SV Blomberg ins Leben zu rufen. Schon in der 1. Hauptversammlung nach der Gründung erfolgte die Namensänderung in

 

SV Blomberg-Neuschoo e.V.

 

Waren es am Anfang nur der Jugendfußball und eine Gymnastikabteilung, so ist die Entwicklung vom kleinen Dorfverein bei der Vereinsgründung 1968 bis hin zum heutigen Breitensportverein mit zahlreichen Sparten vollauf gelungen.

 

Die ersten Wege waren schwer, zumal ein größenmäßig geeigneter Sportplatz, aber auch eine Sporthalle fehlte.

 

Die Mitgliederzahl stieg stetig an, eine Herausforderung an die Verantwortlichen im Vorstand, hierfür auch die sportlichen Einrichtungen zu schaffen. Dank des Einsatzes des damaligen Vorsitzenden Udo Köneke und der Unterstützung der Gemeinden sowie der sich damals im Aufbau befindlichen Samtgemeinde Holtriem und des Landkreises gelang es, sowohl den Blomberger Schulsportplatz zu erweitern, einen zusätzlichen Sportplatz mit Flutlichtanlage in Neuschoo zu bauen und auch eine Sporthalle in Blomberg zu erstellen. Diese konnten dann in den Jahren 1970/71 in Betrieb genommen werden und gaben dem Verein neuen Auftrieb. Die Sporthalle war in dieser Zeit von besonderer Bedeutung, weil sich die Tischtennis-Abteilung mit dem TuS Holtriem zur TTG-Nord zusammengeschlossen und nun einen erhöhten Trainingsbedarf hatte. Aber nicht nur die TT-Abteilung wurde aktiver und erfolgreicher, sondern auch die Gymnastik- und Kinderturngruppen legten erheblich zu.

 

 

Höhepunkte zur dieser Zeit waren unter anderem der Gewinn des Fußball - Kreispokals und die Aufstiege der 1. und auch der 2. Damenmannschaft der TTG Nord in die 2. Bundesliga.

 

In den 80-ziger Jahren beherrschte dank Ingrid von Keitz das Kinderturnen und das Deutsche Sportabzeichen das Geschehen. Mit 108 Urkunden konnte man 1990 die meisten Abnahmen im Kreisgebiet melden.

 

Judo kam 1996 als neue Sparte hinzu. Weitere wie Badminton, Volleyball, Basketball folgten.

 

Die drei Damenriegen sind das Herzstück des Vereins. Sie vertreten den Verein u.a. durch Auftritte nach außen hin. Höhepunkt war hier unter anderem der Auftritt der Jazz Dance Gruppe auf der Hit-Radio-Antenne Bühne - beim Tag der Niedersachsen in Aurich.

 

Im Jahre 2014 wurde dann die alte marode Turnhalle durch eine moderne Zweifachhalle mit Sozialraum ersetzt. Ein Jahr später die Sanierung des Sportplatzes incl. der 100 m Laufbahn und der Sprunggrube. Die neue Sportarena sucht ihres Gleichen im hiesigen Raum.

 

Diesen besonderen Umstand weist der SV Blomberg-Neuschoo zu nutzen. Zahlreiche Turniere, Wettbewerbe und auch Lehrgänge finden seitdem regelmäßig statt.

 

Der SV Blomberg-Neuschoo sieht sich weiterhin als großer Familienverein in der jeder herzlich willkommen ist und dankt auf diesem Wege seinen zahlreichen Trainern, Betreuer, Übungsleitern, Funktionsträgern und Sportlern, sowie den Eltern die alle mit hohem persönlichen Einsatz und vielen ehrenamtlichen Stunden die sportlichen Erfolge ermöglichen.

 

Nähere Infos unter http://www.sv-blomberg-neuschoo.de

 

Weitere Höhepunkte, die man aus der unten aufgeführten tabellarischen Chronologie entnehmen kann, folgten:

2018

Bestanderhebung 2018 - der Verein meldet 736 Mitglieder

Werner Meyer und Werner Ihnken erhalten die silberne Ehrennadel des LSB Niedersachsen

das Ehrenamtszertifikat des LSB geht an : Rosa Meyer, Manuela Rabenstein, Linda Freese,Elfriede Bußmann und Thomas Bienert

Ein neues Vereinsfahrzeug - ein VW Transporter T6 - wird angeschafft . Kennzeichen WTM SV 68   

10.05.2018 unser SVB feiert seinen 50. Geburtstag - Dank an die Gründungsmitglieder   

Double Sieg : 1.Herren (Fußball) gewinnnen die Meisterschaft und den Pokal - Trainer Lars Janssen

die E-Jugend (Fußball) wird Kreismeister - Trainerin Sonja Memenga    

 

2017

Bestanderhebung 2017 - der Verein meldet 687 Mitglieder

Werner Meyer wird erneut zum 1.Vorsitzenden gewählt

Auf dem Kreisehrungstag wird Sarah Schuscheng für Ihre Leistungen mit DFB-Uhr und Urlunde ausgezeichnet   

Schützenfestumzug - 202 Teilnehmer - Umzug endet wieder im Festzelt

Erster Jugendkönig wird ermittelt 

Wiebke Rolfs wird Bezirksmeisterin im Judo    

Baugenehmingung zum Bau einer Flutlichtanlage auf dem Sportgelände erhalten  

 

2016

Bestanderhebung 2016 - der Verein meldet 600 Mitglieder

Jan Köneke und Heiko Janßen erhalten die bronzene Ehrennadel des LSB

Badminton: neue Spartenleiterinnen Martha Busma und Stephanie Thieme

Fußballobmann:  Marinus und Jens Siebels übernehmen das Amt von Eckhard Siebels

offizielle Einweihung (21.05.2016) der neuen Sportarena mit einer Sportwoche

1.Herren und 2. Herren (Fußball) beenden Spielgemeinschaft mit dem TuS Middels 

Vizemeister der 1.Damen (Tischtennis) in der Landesliga Weser Ems  

Fußball -Jugendwart Andre Steffens meldet sieben männliche und 3 weibliche Jugendmannschaften (teilweise Spielgemeinschaften mit dem SC Dunum) für die Saison 2016/2017.

 

 

2015

Andreas Frerichs erhält den DFB Ehrenamtspreis  

Fertigstellung der neuen Sportarena incl. Zaunanlage, Laufbahn und Sprunggrube

100 m Laufbahn auf Wunsch des Vereins auf der NORDSEITE

Abstieg der 1.Herren (Fußball) in die Ostfrieslandklasse C

Björn Drees wird mit 51,69 m auch 2015 Norddeutscher Meister (M30) im Speerwurf

neue Homepage (Anbieter JOOMLA) geht am 1.7.2015 an den Start

Fußball -Jugendwart Andre Steffens meldet sieben Jugendmannschaften für die Saison 2015/2016

Am Schützenfestumzug nimmt der SVB mit 185 Sportler/innen teil - Rekord!

Beim traditionellen Königsschießen sind 111 Sportler/innen dabei - Rekordergebnis 

Mitglieder des Jahres 2015:  Jürgen Heinks, Pascal Rischebode, Heiko Janßen, Andre Steffens 

 

 

2014

Abriss der alten Sportstätte (Molefield) und Baubeginn der neuen Sportanlage

Das Vereinsfest " Tanz ums Ei" fand zum 10. und vorerst letzten Male statt

Turntanten helfen beim sportlichen Inselvergleich Norderney-Langeoog

Aufstieg der 1.Damen (Tischtennis) in die Landesliga Weser Ems

Gitta Bünting und Werner Meyer erhalten die bronzene Ehrennadel des LSB

Björn Drees wird Norddeutscher Meister im Speerwurf

 

 

2013

1.Herren und 2. Herren (Fußball) gründen Spielgemeinschaft mit dem TuS Middels

Meisterschaft und Aufstieg der 1.Herren (Tischtennis) in die Bezirksliga

Meisterschaft und Aufstieg der Jugend (Tischtennis) in die Bezirksklasse

Rückzug der 1.Damen (Tischtennis) aus der Landesliga in die Bezirksoberliga

 

 

2012

Werner Ihnken erhält die bronzene Ehrennadel des LSB

Gründung der Sparte BADMINTON:  Spartenleiterin Bianca Kamke

Gründung der Sparte Ü-35:  Spartenleiter Jochen Meier

Fertigstellung und Einweihung der neuen Zweifeldturnhalle

 

2011

JAZZ DANCE auf der Hit-Radio-Antenne Bühne - beim Tag der Niedersachsen in Aurich

SVB beim sogenannten Trachtenumzug am Tag der Niedersachsen dabei

Zusammenschluss der Fußballkreise WTM und AUR. 1.Herren spielt in der Kreisleistungsklasse

Rohbau der neuen Zweifeldhalle fertig gestellt 

              

 

2010

 

Abstieg der 1.Damen (Tischtennis) aus der Verbandsliga in die Landesliga

 

Aufstieg der 2.Damen (Tischtennis) in die Bezirksoberliga

 

Die Turntanten unterstützen das DOSB beim Erlebnistag auf Langeoog

 

 

2009

 

Meisterschaft und Aufstieg der 1.Damen (Tischtennis) in die Verbandsliga

 

Ina Köneke wird Bezirksmeisterin im JUDO

 

D-Jugend (Fußball) wird Kreismeister, Hallenkreismeister und Kreispokalsieger

 

Jennifer Bienert(Tischtennis) wird Landesmeisterin

 

 

2008

 

Werner Ihnken wird zum 1.Vorsitzenden gewählt

 

31.05.2008 - 40 Jahr Feier des SVB

 

E-Jugend und F-Jugend (Fußball) werden Europameister bei der Mini-EM

 

Meisterschaft der F-Jugend (Fußball) im Kreis Wittmund

 

Meisterschaft und Aufstieg der 2.Damen (Tischtennis) in die Bezirksliga

 

 

2007

 

Meisterschaft der 1.Damen (Tischtennis) in der Landesliga Weser Ems

 

(auf den Aufstieg wurde verzichtet)

 

Abstieg der 2.Damen (Tischtennis) aus der Bezirksliga

 

Meisterschaft und Aufstieg der 1.Herren (Fußball) in die 1.Kreisklasse

 

 

2006

 

Auflösung der Damen Fußball - Mannschaft

 

Meisterschaft und Aufstieg der 1.Damen (Tischtennis) in die Landesliga

 

Meisterschaft und Aufstieg der 2.Damen (Tischtennis) in die Bezirksliga

 

06.10.2006 - Unsere Internetseite geht an den Start (Fa. Artland)

 

 

2005

 

NTB verleiht dem SVB dankt Frieda Rocker das Qualitätssiegel "Pluspunkt Gesundheit"

 

freiwilliger Abstieg der 1.Herren (Fußball) in die 2.Kreisklasse

 

Meisterschaft der C- Jugend + D-Jugend (Fußball - Spielgemeinschaft mit TuS Middels)

 

 

2004

 

Der Geräteraum erhielt neue Schwingtore. Neue Stromleitung zum Tennisplatz verlegt

 

 

2002

 

Giesela Hinrichs erhält die Ehrennadel des KSB Wittmund  

 

Bernhard Hinrichs erhält die Ehrennadel des KSB Wittmund  

 

Manfred Bengen erhält die Ehrennadel des KSB Wittmund  

 

Helmut Janssen erhält die Ehrennadel des KSB Wittmund  

 

 

2001

 

Wilfried Albers erhält die goldene Ehrennadel des Landes Sportbundes 

 

Dietrich Eiben erhält die silberne Ehrennadel des Landes Sportbundes

 

Ingrid von Keitz und Helmut Hicken erhalten die Ehrennadel des KSB Wittmund

 

 

2000

 

Werner Meyer wird zum 1.Vorsitzenden gewählt

 

 

1997

 

Meisterschaft und Aufstieg der 3.Herren (Fußball) in die 2.Kreisklasse - Trainer Ludwig Bengen

              

 

1996

 

Gründung der Sparte JUDO:  Spartenleiter Werner Meyer

 

 

1992

 

Auf dem ehemaligen "Bolzplatz" entsteht ein Mehrzweck-Kunstrasenplatz (Tennisplatz)

 

 

1991

 

Helmut Janssen wird zum 1.Vorsitzenden gewählt

 

Udo Köneke wird Ehrenglied und zum Ehrenvorsitzenden ernannt

 

 

1990

 

Sportabzeichen: die meisten Abnahmen im Kreisgebiet (108 Urkunden)

 

 

1989

 

Anton Heeren wird zum 1.Vorsitzenden gewählt

 

 

1977

 

Sportabzeichen: die ersten Abnahmen (5 Personen) in Blomberg

 

 

1975

 

 

Die Mitglieder treffen sich erstmalig zum Schießen auf dem Schießstand

 

 

1974

 

Meisterschaft der 1.Herren in der 1.Kreisklasse (Fußball)

 

Claus Hebgen stellt Bauantrag für zusätzlichen Übungsraum (ROBI-RAUM)

 

Mitgliederstand: 216

 

 

1973

 

Kreispokalsieger (Fußball). Der SVB gewinnt mit 7:3 gegen den BSC Burhafe 

 

 

Bezirksmeister 1. Damen (Tischtennis) und Aufstieg in die Verbandsliga 

 

Kassierer Sportplatz: Johann Bengen

 

 

1972

 

Aufstieg 1.Herren (Fußball) in die 1.Kreisklasse  

 

Aufstieg 1.Herren (Tischtennis) in die 1.Bezirkslsga

 

Herbstmeister 1.Damen (Tischtennis) in der 1.Bezirksliga

 

TT Roboter wird angeschafft.

 

 

1969

 

die Spielgemeinschaft TTG Nord wird gegründet (Zusammenschluss SVB und TuS Holtriem)

 

 

1968

 

Am 10.05.1968 treffen sich 36 Personen und gründen den S.V. Blomberg 

 

1.Vorsitzender: Udo Köneke, Kassierer: Reinhard Rotter, Schriftführer: Helmut Janssen

 

Vereinsfarben: schwarz-weiß

 

14.05.1968 – erste Vorstandssitzung: Teilnehmer Jeschke, Köneke, Hinrichs, Schill

 

Der Gemeinderat bewilligt dem neuen Verein einen Zuschuss von 300 DM 

 

Der Fußballbetrieb wird aufgenommen – B-, C-, D-Jugend und Herren

 

Trainingsbeginn Tischtennis in Neuschoo für Jugend und Herren.

 

Frauensportgruppe wird gegründet – Leiterin Fr. Rotter

 

05.12.1968: Der Vorstand einigte sich auf den Namen: S.V. Blomberg – Neuschoo

              

 

letzte Änderung : 13.01.2018 / W.Meyer